Die praktische Seite universitärer Forschung erlebten unsere Schülerinnen jetzt, Ende September, bei einem Workshop zur Reparatur meteorologischer Messgeräte. Seit Juli beteiligt sich unsere Schule an einem Forschungsprojekt zur Erhebung von Wetterdaten.

Nach drei Monaten ausschließlich digitaler Zusammenarbeit im KARE-Projekt fand nun der erste Live-Workshop statt: Bianca Wentzel, Meteorologin an der Freien Universität Berlin, erläuterte die von den Messgeräten (“MESSIs”) erhobenen Daten, brachte einen Koffer voller Ersatzteile mit und half bei der Reparatur defekter Geräte.

Unter ihrer Anleitung überprüften die Schülerinnen Kontakte, ersetzten Platinen und reparierten Niederschlagswippen. Mit dabei war auch Cornelia Baumann von der Energiewende Oberland, die beim Schrauben und Löten tatkräftig mit anpackte.

(Gam/Hoc)

Weitere Meldungen