Seit einigen Jahren hat die geschlechtergerechte Schule wieder so richtig Konjunktur. Und die großen deutschen Zeitungen und Zeitschriften interessieren sich vermehrt für die Vorteile reiner Mädchenklassen. Jüngst hat nun auch das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” über den Unterricht “im rosa Paradies” berichtet.

Tenor: Mädchen sind zwar auch an gemischten Schulen in den meisten Fächern besser als Jungs. Sie fallen weniger oft durch und erreichen häufiger die Mindeststandards. Darüber hinaus bieten reine Mädchenschulen aber weitere Vorteile:

Hier kann man stärker auf die besonderen Interessen der Mädchen eingehen. Und man kann ihnen das vermitteln, was ihnen im Vergleich zu den Jungs oft fehlt: Selbstvertrauen. Auch bei den passenden Unterrichtsformen gibt es Unterschiede. Mädchen können viel besser still und selbstständig arbeiten. Eine reine Mädchenschule kann darauf in besonderer Weise eingehen.

Link: “Im rosa Paradies” (Spiegel-Online)

(Gam)

Weitere Meldungen