Am 12. Oktober kam die Nachricht aus Berlin. Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland teilte mit, dass unser Schul-Beitrag “zu den Gewinnern des diesjährigen Euroscola-Wettbewerbs” zählt. Wir erhalten somit “Gelegenheit, im Jahr 2021 als deutsche Vertreter am Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments teilzunehmen”.

Teilgenommen hatten Schülerinnen aus unserer Oberstufe unter Leitung von Christian Martino. Sie hatten dazu ein Video mit dem Titel “Die Gedanken sind frei” gedreht und eingeschickt.

Das Euroscola-Projekt ist eine “einzigartige Chance, den Entscheidungsfindungsprozess der EU in Form eines mehrsprachigen europäischen Jugendparlaments kennenzulernen” – so heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Europäischen Parlaments. Für Schulklassen bedeutet dies einen sehr spannenden und interessanten Aufenthalt in Straßburg. Der Höhepunkt ist ein Tag im EU-Parlament. Jugendliche schlüpfen in der Rolle von Politikerinnen und Politikern, diskutieren auf Englisch und Französisch miteinander, beschließen Gesetze und halten eine Rede im voll besetzten Plenum. Ein unvergessliches Erlebnis.

Leider ist allerdings aufgrund der Corona-Lage noch nicht ganz klar, in welcher Form die Teilnahme diesmal stattfinden kann.

(Mar)

Weitere Meldungen