Die Idee kam von einer unserer Schülerinnen: Lara Ranhart (Q12) hat sich selbst bereits für eine Knochenmarkspende registrieren lassen. Der Kampf gegen Blutkrebs ist ihr wichtig. Deshalb wollte sie nun auch in unserer Schule für dieses Thema sensibilisieren.

Nach Rücksprache mit Schulleiter Christoph Beck und Zustimmung des Elternbeirats wurde auf ihre Initiative hin eine entsprechende Präsentation in den 12. Klassen gezeigt. Mit Erfolg: Etliche Schülerinnen haben sich daraufhin auch registrieren lassen.

“Für außergewöhnlichen Einsatz” wurde das Gymnasium Hohenburg deshalb nun von der DKMS (Deutsche Knochenmarksdatei) ausgezeichnet. Das “Herzliche Dankeschön” richtet sich laut Urkunde an das St.-Ursula-Gymnasium Lenggries. Es gebürt aber eigentlich vor allem einer Person: Lara Ranhart.

(Gam)

Weitere Meldungen