Ab Freitag wieder Wechselunterricht in 5-11

Liebe Schülerinnen, liebe Eltern,

ab Freitag, 14. Mai, kommen die Klassen 5 bis 11
wieder im Wechselunterricht in die Schule.

Es gibt also wieder abwechselnd Präsenz- und Distanzunterricht für alle;
und nicht nur für die Q11.

Am Freitag, 14. Mai, kommt zunächst die Teilgruppe A ins Haus.
An den Abiturtagen, 18. und 21. Mai, fällt der Unterricht leider ganz aus.

Bitte beachten Sie die diesbezüglichen Informationen über das Elternportal.

Mit besten Grüßen
i.V. Thomas Gampl

Schlosswepsen bauen Wildbienenhotels

Summ, summ, summ… Wenn es schon im Schulhaus derzeit nicht von unseren Schlosswepsen summt, so ist doch der Frühling angekommen und mit ihm das Summen und Krabbeln in Gärten und Wald. Aber Wildbienen und andere Insekten haben es in unserer Kulturlandschaft immer schwerer, Futterpflanzen und geeignete Nistmöglichkeiten zu finden. Worauf es bei Nisthilfen ankommt und wie man sie gestalten kann, darum ging es im Online-Workshop, der am Mittwoch, dem 5. Mai, von den Schülerinnen der AG Klima und Umwelt angeboten wurde.

Aus alten CD-Regalen, Hartholzquadern und Schilfröhrchen entstanden komfortable Insektenhotels. Auch einige Bausätze, die wir letztes Jahr beim Klimameister-Wettbewerb des Bayerischen Umweltministerium gewonnen hatten, kamen dabei zum Einsatz.

Wir freuen uns, dass die Insektenhotels trotz der Corona-Beschränkungen ab sofort geöffnet sind und hoffen auf viele Gäste. Den jungen Baumeisterinnen wünschen wir viel Freude beim Beobachten der Insektenwelt!

(Hoc)

Ab Montag Distanzunterricht für Klassen 5 bis 10

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen,

der Inzidenzwert liegt in unserem Landkreis bei über 100.

Damit gilt ab Montag, 19. April, Distanzunterricht für die Klassen 5 bis 10.
Für die Klassen 11 und 12 ändert sich an unserer Schule nichts.

Die Q11 wird weiter im Wechselunterricht beschult;
die Q12 weiterhin im Präsenzunterricht.

Für alle gilt natürlich weiterhin der Mindestabstand.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es durch die angekündigten
bundeseinheitlichen Regelungen erneut zu Änderungen kommen kann.

Mit besten Grüßen
Thomas Gampl
Stellv. Schulleiter

 

Starke Frauen im Uni-Magazin – Wir sind dabei!

Das “MünchnerUni Magazin” der LMU hat die jüngste Ausgabe “Frauen in technischen Studiengängen” gewidmet. Mit dabei: das Gymnasium Hohenburg als schulischer Kooperationspartner!

Auf einer Doppelseite wird das Projekt KARE-CS vorgestellt, bei dem mit selbstgebauten Mess-Stationen Wetterphänomene aufgezeichnet werden. Zwanzig Schülerinnen aus Lenggries und Geretsried waren beteiligt. Projektleiterin vor Ort war unsere Lehrkraft Tamara Höcherl, die sich über den “Einblick in die Welt der Wissenschaft” freut und betont: “Daran werden sich die Schülerinnen noch erinnern, wenn sie die Lösungsformeln für mathematische Gleichungen längst vergessen haben.”

Im Rahmen des Projekts hätten viele Schülerinnen zum ersten Mal das Wort “Taupunkt” gehört, sie hätten gelernt, was Infrarotstrahlung oder ein UV-Index ist und mit reduziertem und normalem Luftdruck Bekanntschaft gemacht.

Ziel des Kooperationsprojekts auf Seiten der Universität ist es, die Begeisterung für naturwissenschaftliche Forschung und technische Berufe zu wecken. Bei unserer Schülerin Sarina Haushofer (15) war das Projekt offenbar zielführend. Sie wird gleich eingangs mit dem Satz zitiert, dass sie “einmal Wissenschaftlerin werden” möchte.

(Gam)

Einsatz gegen Blutkrebs ausgezeichnet

Die Idee kam von einer unserer Schülerinnen: Lara Ranhart (Q12) hat sich selbst bereits für eine Knochenmarkspende registrieren lassen. Der Kampf gegen Blutkrebs ist ihr wichtig. Deshalb wollte sie nun auch in unserer Schule für dieses Thema sensibilisieren.

Nach Rücksprache mit Schulleiter Christoph Beck und Zustimmung des Elternbeirats wurde auf ihre Initiative hin eine entsprechende Präsentation in den 12. Klassen gezeigt. Mit Erfolg: Etliche Schülerinnen haben sich daraufhin auch registrieren lassen.

“Für außergewöhnlichen Einsatz” wurde das Gymnasium Hohenburg deshalb nun von der DKMS (Deutsche Knochenmarksdatei) ausgezeichnet. Das “Herzliche Dankeschön” richtet sich laut Urkunde an das St.-Ursula-Gymnasium Lenggries. Es gebürt aber eigentlich vor allem einer Person: Lara Ranhart.

(Gam)

Schulbetrieb ab Montag: Wie vor den Ferien!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen,

der Corona-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Bad Tölz am heutigen Freitag bei 85; also unter dem Grenzwert von 100.
Das hat das zuständige Landratsamt heute Vormittag so mitgeteilt. Dieser Wert ist für die kommende Woche maßgebend.

Das bedeutet: Der Unterrichtsbetrieb kann erst einmal genau so weitergeführt werden wie vor den Ferien.
Die Jahrgänge 5 bis 11 werden in geteilten Gruppen im Wechsel zwischen Präsenz und Distanz unterrichtet.

Die Kurse der Q12 können weiterhin in voller Stärke in Präsenz unterrichtet werden.
Und alle halten in der Schule den Mindestabstand ein.

Beste Grüße
Thomas Gampl
Stellvertretender Schulleiter

Neueinschreibung: Der Info-Film ist da

Mitte Mai steht die Einschreibung an den weiterführenden Schulen an. Für alle Interessenten bieten wir jetzt einen Info-Film über unsere Schule an. Das Kurz-Video und weitere Informationen rund um unsere Einrichtung finden sich unter folgendem Link: Film zur Neueinschreibung.

Jugend musiziert: Erfolg beim Landeswettbewerb

Großer Erfolg bei “Jugend musiziert”: Im Landeswettbewerb hat unsere Schülerin Amelie Müller (Q12) jetzt einen hervorragenden zweiten Platz am Schlagzeug errungen. Vor gut sieben Jahren kam Amelie nach Hohenburg und trat in die gerade frisch gegründeten Musikklassen ein. Ihrem damals erlernten Instrument ist sie bis heute mit Erfolg treu geblieben.

Beim Wettbewerb trat Amelie Müller nun im Duo mit Veronika Rest (E-Bass) von der Realschule Hohenburg auf. Die beiden spielten nicht nur Rock- und Pop-Stücke, sondern auch eine Eigenkomposition. Nicole Müller-Pürzer von der “Müsikwerkstatt” ist mächtig stolz: “Die Mädchen haben sich sehr reingehängt, und das neben dem ganzen Homeschooling.” – Veronika Rest errang sogar einen ersten Platz und darf nun Ende Mai nach Bremen zum Bundeswettbewerb. Da kann Amelie Müller aber nicht mehr dabei sein. In dieser Zeit schreibt sie ihre Abiturprüfungen.

Hintergrund

“Jugend musiziert” ist das renommierteste Musikförderprojekt Deutschlands. Knapp eine Million Kinder und Jugendliche haben in 58 Jahren bei diesem Wettbewerb mitgemacht. Für viele von ihnen war dies der erste Schritt in eine erfolgreiche Musikkarriere.

Coronabedingt fand der Wettbewerb diesmal allerdings online statt. Die Regionalwettbewerbe fielen aus. Es gab nur einen gesamtbayerischen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer anhand eingesandter Videos bewertet wurden.

(Gam)

 

Hohenburg nimmt an Europa-Diskussion in Straßburg teil

12. März 2021. Vormittag. Straßburg. Aus dem Plenarsaal des Europäischen Parlaments wird eine Euroscola-Sitzung gestreamt. Jugendliche aus ganz Europa nehmen über zwei Plattformen digital daran teil. Als deutsche Vertreterinnen unser Euroscola-Team aus Hohenburg. Durch unser sehr gut gemachtes Musikvideo hatten wir diesen Besuch im EU-Parlament  zuvor  in einem Wettbewerb gewonnen. Wegen der Pandemie fand Euroscola diesmal aber nur online statt. 

Zuerst freuten wir uns über ein emphatisch vorgetragenes Grußwort von David-Maria Sassoli, dem Präsidenten des EU-Parlaments.

Dann stand u.a. ein sehr interessantes Gespräch von Jugendlichen mit Katarina Barley, früher Ministerin in der Bundesregierung und jetzt Vize-Präsidentin des EU-Parlaments, an.  Dabei ging es u.a. um gerechte Bildung, Einsatz gegen Diskriminierung und die Werte der EU. 

Es gab zudem ein Innovation Lab (Workshop), in dem Jugendliche Ideen zu Solidarität in Zeiten der Not entwickelten und vorstellten. 

Sehr schön war, dass sehr viele und verschiedene junge Menschen aus Europa teilnahmen und wir mit ihnen kommunizieren konnten. Dem Motto der EU entsprechend: „In varietate concordia“ (vereint in der Verschiedenheit).

Christian Martino

Hintergrund:

Im Rahmen des Euroscola-Programms lädt das Europäische Parlament jedes Jahr Schülerinnen und Schüler aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) ein, in die Rolle von Europaabgeordneten zu schlüpfen. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen einen Tag lang im Europäischen Parlament in Straßburg die Aufgaben von Abgeordneten: Sie diskutieren im Plenarsaal, verhandeln mit ihren Kolleginnen und Kollegen und stimmen gemeinsam über Entschließungen ab. Das Euroscola-Projekt besteht seit dem Jahr 1990.

Ein Video von der Veranstaltung findet sich hier: Film über Euroscola

Glückwunsch an “idealen” Schulleiter

In einer coronabedingt sehr reduzierten kleinen Feier hat die Schulfamilie jetzt unserem Schulleiter Christoph Beck zu seinem runden Geburtstag gratuliert.

Die SMV hatte sogar ein virtuelles Ständchen produziert, für das über 20 unterschiedliche Filme und Tonspuren zu einem Video zusammengeschnitten worden waren. “Ein Riesenaufwand!”  Außerdem gab es für den Schulleiter ein T-Shirt mit der Aufschrift “CB – Was denn sonst?”.

Als Vertreter der Lehrerschaft lobte Robert Huber den “Jubilar” als einen “idealen Schulleiter”. Beck finde die nötige Balance in seinen Vorgaben. Auf der einen Seite ließe er seinen Mitarbeitern ausreichend Freiheit; auf der anderen gebe er aber doch die nötigen Rahmen vor.

Mit Blick auf sein Alter betonte der Geehrte selbst abschließend aber nachdrücklich, dass er jetzt dennoch kein “Sechzger” werde! – Beck ist bekennender Bayern-Fan.