Die Q 12 auf den Spuren von Thomas Mann

Ausgangspunkt unserer Führung war die Stadtbibliothek in Bad Tölz, in der wir im ersten Stock einen Nachbau des ehemaligen Arbeitszimmers – Requisiten aus dem erfolgreichen Breloer-Film „Die Manns“ – besichtigen konnten. Dort wurden wir im Rahmen einer exklusiven Führung mit vielen interessanten Informationen zu Manns Leben und Werken versorgt. Danach begaben wir uns über das gegenüberliegende Gymnasium (wo wir erfuhren, dass dort früher eine Fabrik für Toilettensitze ansässig war) die Hindenburgstraße hinauf zum Standort des ehemaligen Bahnhofs, wo die Familie Mann stets anreiste und spazierten von dort weiter zum Klammerweiher. Bei schönstem Wetter genossen wir die Geschichten aus dem Leben der Familie Mann und aus der Stadtgeschichte von Bad Tölz genauso wie den Spaziergang und die idyllische Lage des Weihers. Viele Fragen der Oberstufenschülerinnen zeigten deren Interesse. Den Höhepunkt stellte ohne Zweifel Manns „Herrensitzchen“, sein Landhaus an der Heißstraße, dar. Im Rahmen der Führung durften wir das Gelände, das seit Jahrzehnten im Eigentum der Armen Schulschwestern ist, betreten und uns Haus und Gartenanlage (inklusive Hundegrab) aus nächster Nähe anschauen. In den Jahren 1908-1917 verbrachte die Familie Mann vor allem die Sommermonate dort. Mann schrieb hier unter anderem auch an einigen seiner bekanntesten Werke, wie z.B. dem „Zauberberg“ und dem „Tod in Venedig“. Diesen außergewöhnlichen Charakter Thomas Mann und die Spuren, die er in der Kurstadt hinterlassen hat, quasi vor Ort kennenzulernen, hat unser Bewusstsein gegenüber seiner Person, aber auch hinsichtlich unserer geschichtsträchtigen Heimat erweitert. Wir sind an diesem Tag also nicht nur mit unseren Beinen, sondern auch mit unserem Geist gewandert.

Deutsche Judo-Vizemeisterin

Leonie Zeller, Schülerin in der Oberstufe, hat bei den Deutschen Einzelmeisterschaften im Judo-Kampf in der Gruppe U 18 einen hervorragenden zweiten Platz belegt. Wir gratulieren herzlich zu diesem außergewöhnlichen sportlichen Erfolg!

Neue Schlosswepsen

Neue „Schlosswepsen“ im Gymnasium

Mit Musik, szenischem Spiel und dem für Hohenburg typischen Sonnenschein begrüßte der Schulleiter, Herr Beck, pandemiekonform unsere neuen Schülerinnen der Klassen 5a und 5 b. Wir freuen uns schon darauf, sie ohne Maske im Gesicht kennenzulernen und wünschen viel Erfolg!